Ü35 - Pokalspiel - SGB 2:0 Fredersdorf

Am 23.9. fand das 1. Pokalspiel der Ü35 statt. Die Auslosung wollte es wohl so, dass uns mit Rot-Weiß Fredersdorf direkt ein potentieller Titelanwärter zugelost wurde. Erst vor wenigen Wochen ging man mit einer gefühlt zu deutlichen 0-3 Niederlage aus dem 1. Ligaspiel vom Platz der Fredersdorfer. In der Vergangenheit gab es gegen diesen Gegner nichts zu holen und man musste sich oft mit guten Leistungen, aber nichts Zählbarem zufrieden geben.



Dennoch und vielleicht genau deshalb gingen wir hochkonzentriert und Schulter an Schulter in diese Partie. Ab Anpfiff gingen unsere Jungs in die Offensive und überraschten den Gegner mit ihrem Optimismus. Nach mehreren Nadelstichen konnten wir uns nach einem schnellen Einwurf im Halbfeld zielsicher in den Strafraum des Favoriten kombinieren, Mario hatte die Wahl zu schießen oder abzulegen, der gegnerische Verteidiger nahm ihm die Entscheidung ab und foulte ihn im 16er. Elfmeter! Der Gefoulte schießt selber und trifft sicher zum frühen 1-0 für die Heimmannschaft. Nach kurzem und heftigen Jubel mahnten sich die Spieler aber auch schon wieder sich zu konzentrieren und wach zu bleiben. Wütende Angriffe der Gäste wurden jedoch meist durch die unglaubliche Lauf- und Kampfbereitschaft aller Bruchmühler behindert und so konnten die Titelanwärter oft nur aus der 2. Reihe abschließen. Unser hellwacher Torwart Oli hatte aber sowohl mit diesen Schüssen, aber auch im Herauslaufen immer die Oberhand und gab unserem Team den so wichtigen Rückhalt. Da wir gleichzeitig mutig nach vorne spielten und es den Stürmern immer wieder gelang Bälle fest zu machen und die Außen einzusetzen, konnten wir sogar häufiger gefährlicher vor das Gästetor vorstoßen, als dies auf unserer Seite dem Gegner gelang. Dieses unermüdliche Nichtnachlassen war es dann auch, dass uns kurz vor der Halbzeit in den gegnerischen Strafraum brachte und es Micha ermöglichte den Ball gekonnt abzuschirmen und von der Grundlinie über den Keeper auf den Kopf unseres heranstürmenden Elferschützen Mario zu platzieren. 2-0 für den Underdog! Halbzeit! Die Ansprache in der Kabine und der Blick in die Gesichter der Spieler zeigten: wir sind da, wir sind hier voll da und lassen es uns nun nicht mehr nehmen dem Publikum und der Mannschaft diesen Sieg zu schenken! Komme was wolle, ein Anschluss, ein Ausgleich, dann eben 3-2, aber Sieg!



Wie zu erwarten war, bäumten sich die Gäste weiter auf und die Angriffe wurden zunehmender wütender-aber unkontrollierter. Unsere Defensive, die an diesem Tag aus 11 Leuten bestand, konnte den Gegner weiterhin fern vom Tor halten. Keine 100prozentigen Chancen für Fredersdorf. Stattdessen mutige, ja fasst wahnwitzige Konter der Hausherren. Die Kräfte ließen nach und die Genauigkeit fehlte, so gelang es nicht dem Gegner mit einem dritten Treffer den Todesstoß zu versetzen. Aber die Kräfte genügten noch um hinten alles reinzuwerfen und dem Gegner das Angriffen zu erschweren und den Strafraum zu vernageln. 5min Nachspielzeit und es wurde längst wild. Aber die Ordnung, das Kämpfen Seite an Seite, das blieb. Und so sollte es tatsächlich geschehen! Der Abpfiff, der Jubel, die Erschöpfung brachen über die Jungs herein und manch einer konnte mangels Kraft kaum zum verdienten Jubel ausholen. Es war vollbracht! Der Pokal war um eine kleine Sensation reicher und wir dürfen uns nach diesem letztlich verdienten Sieg über den Einzug ins Achtelfinale freuen!

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!!

117 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen